Pädagogisches Konzept

Unser Ziel ist es die uns anvertrauten Kinder so zu fördern, dass aus ihnen mündige, studierfähige und selbstbewusste Menschen werden, die sich für eine demokratische Gesellschaft engagieren.

Deshalb hat unsere pädagogische Arbeit drei grundlegende Perspektiven:

Pädagogisches Konzept: Ich, Du, Wir

Werden die Grundlagen für eine umfassende fachliche und methodische Bildung als Voraussetzung für die Studierfähigkeit der Schülerinnen und Schüler vor allem im Unterricht gelegt, so fördern vielfältige pädagogische Maßnahmen die oben genannten Kompetenzen bei der Entwicklung der Persönlichkeit. In jeder Klassenstufe werden pädagogische Maßnahmen durchgeführt, im Folgenden werden einige beispielhaft genannt:

Pädagogisches Konzept: Ich

Ich

​Um die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit zu stärken, führen wir in den Klassen 5 – 8 erlebnispädagogische Maßnahmen wie Klettertage oder auch die Skifreizeit in Klasse 7 durch. In den höheren Klassen und der Oberstufe fördern vor allem die Präventionsmaßnahmen wie das Treffen mit den Anonymen Alkoholikern oder ein Workshop zu Cannabis die Eigenverantwortung der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Schließlich gehört zur Selbstständigkeit auch das Thema der Berufswahl, mit der sich die Schülerinnen und Schüler bei uns durch das Bewerbungstraining, die Berufsorientierung ab Klasse 9 und dem Betriebspraktikum im Jahrgang 11 auseinandersetzen.

Ein methodisch grundlegender Unterricht zum souveränen Umgang mit digitalen Medien findet im vierteljährlichen Blockunterricht in Klasse 5 und 6 statt. Das Gelernte wird dann im Fachunterricht aufgegriffen.

Pädagogisches Konzept: Du

Du

Gemeinsame Aktivitäten in der Klasse wie die Integrationsfahrt in Klasse 5 oder die Teamgeisttage in den 7. Klassen tragen dazu bei die Sozialkompetenz und Teamfähigkeit zu schulen. Auch bei der Klassenfahrt in den 9. Klassen und der Studienfahrt in Jahrgangsstufe 12 können die Schülerinnen und Schüler ein Gespür dafür sowie Reflexionsmöglichkeiten entwickeln, was Gemeinschaft bedeutet.

Pädagogisches Konzept: Wir

Wir

Wie Gemeinschaft demokratisch gestaltet werden kann, erfahren die Schülerinnen und Schüler in den Verfügungsstunden, in denen das Gestalten des Zusammenlebens auch bei Konflikten in Form des Klassenrates geübt wird. Hier werden in den Klassen 5-7 die Grundlagen für Demokratiefähigkeit und gesellschaftliche Verantwortung gelegt, die auch die Sorge um die Umwelt einschließen. Ab Klasse 9 engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler für die Kleineren an der Schule, indem sie als z.B. Spielaktionen oder Ausflüge organisieren. Der Besuch der Gedenkstätte Osthofen für alle 10. Klassen zeigt, wie sich jede und jeder couragiert gegen Rassismus einsetzen kann.

In der Oberstufe organisieren alle Stammkurse eigene Projekte, in denen sie sich für das Gemeinwohl und den Umweltschutz einsetzen.

Neben diesen Maßnahmen für alle Schülerinnen und Schüler gibt es weitere vielfältige Angebote an unserer Schule, bei denen die Persönlichkeitsbildung individuell vertieft werden kann (z.B. in der AG Schule mit Courage/Schule gegen Rassismus).

Eigenständig und teamfähig sowie der Verantwortung für sich, andere und der Gesellschaft gegenüber bewusst wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler entlassen, um Ihnen eine Grundlage für ein gelingendes Leben zu geben.

Kontakt