Ehemalige

Einladung zum Ehemaligentreffen 2022

Das Ehemaligentreffen 2022 soll vorbehaltlich entsprechender gesetzlicher Regelungen und eines niedrigen Infektionsgeschehens am Samstag, 11.06.2022 stattfinden.

Wir laden herzlich die folgenden Abitur-Jahrgänge ein:

1962 – 1967 – 1972 – 1977 – 1982 – 1987 – 1992 – 1997 – 2002 – 2007 – 2012

Die Feier wird um 10.00 Uhr im Innenhof der Schule stattfinden. Die Jahrgänge sind herzlich eingeladen, ein Grußwort an die Gäste zu richten. Nach einem Umtrunk gibt es Gelegenheit, eine Führung durch die Gebäude der Schule zu machen bzw. die Abiturarbeiten abzuholen. Gegen 13.00 Uhr endet die Veranstaltung.

Eine Unterstützung bei der Organisation bieten wir als Schule an. Allerdings dürfen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Namenslisten versenden. Pro Jahrgang können sich ein oder zwei Kontaktpersonen bei Frau StD´Doris Horn melden, gern versendet Frau Horn eine offizielle Einladung dann per E-Mail.

Zahlreiche Gäste beim Ehemaligentreffen 2019

Beim diesjährigen Ehemaligentreffen konnten viele Abiturienten der Jahrgänge 1959, 1969, 1974, 1979, 1989, 1994, 1999, 2004 und erstmalig auch 2009 begrüßt werden.

Hier einige Bildeindrücke.

Eindrücke vom Ehemaligentreffen am Samstag, 9. Juni 2018

Wiedersehen beim Ehemaligentreffen 2017

Am 10. Juni 2017 war es wieder so weit: Unser Gymnasium öffnete seine Toren für das alljährlich stattfindende Ehemaligentreffen. Eingeladen durch den Förderverein der Schule waren dieses Jahr die „runden“ Jahrgänge von 1957 bis 2007, erstmals und auf vielfachen Wunsch auch die Jahrgänge mit 35, 45 und 55 Jahren Abitur.

Um 10 Uhr begrüßte Schulleiter Dr. Hendrik Förster im Innenhof der Schule bei herrlichem Wetter die zahlreichen ehemaligen Abiturienten sowie ehemalige Kolleginnen und Kollegen des Gymnasiums. Er berichtete über aktuelle Entwicklungen der Schule und unterstrich sein Interesse an einer Weiterführung des Ehemaligentreffens in der Zukunft.

Melanie Kinsky, seit Mai 2017 erste Vorsitzende des Förderkreises und ebenfalls ehemalige Schülerin der Schule, hieß die Ehemaligen ebenfalls willkommen. Sie informierte über die Aufgaben des Förderkreises und die zahlreichen Anschaffungen, die durch die Jahresbeiträge der Mitglieder getätigt werden konnten. Somit lud sie die Ehemaligen auch dazu ein, Mitglied zu werden und somit nicht nur das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schulgemeinschaft zu stärken, sondern zu helfen, konkrete Projekte der Schule mit zu unterstützen.

Ganz in der Tradition der Veranstaltung hatten im Anschluss daran die Jahrgänge die Gelegenheit, ein Grußwort an die Anwesenden zu richten. Vertreterinnen und Vertreter der Jahrgänge 1967, 1977, 1982, 1987, 1992, 1997 und 2007 erzählten von Erlebnissen an ihrer Schule, von gesellschaftlichen und politischen Begleitumständen ihrer Schulzeit. Anekdoten brachten die Zuhörer zum Lachen, es wurden aber auch nachdenkliche Töne angeschlagen. Alle Redner betonten, wie wichtig sie dieses Ehemaligentreffen finden und sie äußerten den Wunsch, diese Tradition beizubehalten.

Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Orchesterklasse 7a unter der Leitung von Deike Mahler untermalt, die mit „Hit the Road Jack“ und „Oye Como Va“ ihr Können zeigte.

Im Anschluss waren die Gäste zu einem Umtrunk im Foyer eingeladen, wo sie bei einem Glas Sekt oder Saft und Brezeln Erinnerungen austauschen konnten. Des Weiteren wurden Führungen durch das Schulgebäude bzw. –gelände angeboten und es gab die Möglichkeit, seine Abiturarbeiten mit nach Hause zu nehmen.

Viele Jahrgänge nutzten den Termin des Ehemaligentreffens am Gymnasium für ein gemeinsames Mittagessen oder eine private Feier am Abend.

Kontakt