Wahl der Fremdsprachen

Sprachlicher Schwerpunkt

Abweichend von der regulären Stundentafel des Landes Rheinland-Pfalz haben an unserem Gymnasium alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen nicht nur drei, sondern vier Wochenstunden Unterricht in der 2. Fremdsprache. Hinzu kommen folgende Aktivitäten:

Für das Fach Französisch:

  • Vorlesewettbewerb in der Jgst. 7 (jeweils 2 Teilnehmer pro Klasse)
  • Diktatwettbewerb in der Jgst. 9 (jeweils 2 Teilnehmer pro Klasse)
  • Exkursion nach Straßburg (alle Klassen bzw. Französischlernenden in der Jgst. 8)
  • Exkursion nach Metz in der Jgst. 11 (Schüler des/der LK sowie des/der GK)
  • ein breites Angebot, sich auf die DELF-Prüfungen vorzubereiten
  • Teilnahme von 40-50 Schülern der Jahrgangsstufen 7 und 8 an diversen Frankreich-Austauschen

Über die zweite Fremdsprache FRANZÖSISCH ab Klasse 6 können Sie sich in in dieser Präsentation informieren. (PDF, 863kb)

Für das Fach Latein:

  • Exkursions-AG „Imperium Romanum“ (in der Regel nachmittags bzw. samstags, gelegentlich
  • auch über das Wochenende / Besuch von Ausstellungen mit Bezug zur Antike / klassen- und
  • jahrgangsübergreifend)
  • Exkursion nach Trier oder auf die Saalburg (alle Lateinlernenden der Jgst. 8)
  • lateinspezifische Angebote während der Projektwochen (alle zwei Jahre in der Woche vor den Sommerferien)
  • Teilnahme am Landeswettbewerb Alte Sprachen Certamen Rheno-Palatinum

Über die zweite Fremdsprache LATEIN ab Klasse 6 können Sie sich in in dieser Präsentation informieren. (PDF, 796kb)

Sprachenfolge

Um die Allgemeine Hochschulreife zu erreichen, muss man zwei Fremdsprachen gelernt haben. Die 1. Fremdsprache an unserem Gymnasium ist wie an den meisten anderen Schulen Englisch. Im Laufe der Jahrgangsstufe 5 entscheiden sich alle Jungen und Mädchen für eine 2. Fremdsprache, die mit Klasse 6 beginnt: entweder Latein oder Französisch. Die 1. und die 2. Fremdsprache müssen bis zur 10. Klasse durchgängig als Fach belegt werden. In der Oberstufe muss man mindestens eine Fremdsprache aus der Sekundarstufe I fortführen.  Das ist meistens Englisch, kann aber auch Französisch bzw. Latein sein und ggf. sogar die 3. Fremdsprache (s.u.).

Von den Französischlernenden behalten viele die 1. und die 2. Fremdsprache bei. Wir können im Fach Französisch in der Regel neben mindestens einem Grundkurs auch mindestens einen Leistungskurs anbieten.

Ab der Jahrgangsstufe 9 kann man noch eine dritte Fremdsprache erlernen. Die Teilnahme am Unterricht in Latein oder Französisch als 3. Fremdsprache ist freiwillig, d.h. nicht für alle verpflichtend.

Wer sich für „Latein frw.“ oder „Französisch frw.“ entschieden hat, kann das Fach zu jedem Halbjahr auch wieder abwählen. Die Note ist nicht versetzungsrelevant. Hat jemand in der 9. und 10. Klasse den Unterricht in der 3. Fremdsprache durchgängig besucht, erhält er am Ende der 10. Klasse eine entsprechende Bescheinigung in Form einer Urkunde, sofern die Zeugnisnote nicht unter „ausreichend“ liegt.

Manche Schülerinnen und Schüler belegen die 3. Fremdsprache in der Oberstufe weiter. Im Fach Latein ist das häufiger der Fall, im Fach Französisch dagegen äußerst selten. Die Latein-III-Schüler gehen dann in denselben Grundkurs wie die Latein-II-Schüler, bekommen aber zu Anfang deutlich mehr Hilfen, auch bei den Kursarbeiten. Die fortgeführte 3. Fremdsprache kann die 1. oder 2. Fremdsprache ersetzen.

Unabhängig davon, ob man in der 9. Klasse bereits eine 3. Fremdsprache erlernt hat oder nicht, kann man zu Beginn der Oberstufe (MSS) mit Spanisch noch eine weitere Fremdsprache erlernen. Spanisch ist ein zusätzliches, meist freiwilliges Fach, das die 1. oder 2. Fremdsprache nicht ersetzen kann.

Grundsätzlich ist es möglich, dass ein Oberstufenschüler Unterricht in vier Fremdsprachen hat. Dass er dann alle vier Fächer bis zum Abitur beibehält, kommt allerdings nur sehr selten vor.

Kontakt
Leerer Klassenraum

Vorübergehende Schließung der Schule - aktueller Stand

Oppenheim, 27.03.2020

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, sehr geehrte Eltern,
unsere Schule bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Ob wir nach dem Ende der Osterferien wieder zu einem normalen Schulbetrieb zurückkehren können, ist derzeit sehr ungewiss. Entscheidungen darüber erwarten wir erst in der Woche nach Ostern. Da die Entwicklungen in dieser Coronavirus-Epidemie weiterhin recht dynamisch sind, orientieren wir uns an Vorgaben unseres Bildungsministeriums, welche Sie hier nachlesen können.
Ein Schreiben von Frau Ministerin Dr. Hubig vom 27.03. an Sie, sehr geehrte Eltern, finden Sie hier.

Notbetreuung

Die Notfallbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, wie z.B.  Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Justiz, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder Angestellte von Energie- und Wasserversorgung. Wenn Sie einen Betreuungsbedarf haben, so setzen Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail umgehend mit uns in Verbindung.

Digitales Lernen über unsere Schulplattform
Während der Zeit der Schulschließung kann an unserem Gymnasium digital weiter gelernt und geübt werden. Dazu sollen sich alle Schülerinnen und Schüler unter portal.gym-oppenheim.de wochentags einmal täglich einloggen und hinterlegte Aufgaben bearbeiten. Sollte es technische Probleme im Zusammenhang mit dieser Lernplattform geben, so meldet Euch bitte per E-Mail oder telefonisch. Unsere Lehrkräfte sind angehalten, differenzierte Lern- und Übungsmaterialien zu hinterlegen, diese auch immer zu aktualisieren und ggf. zu korrigieren.

Sportstätten / Bibliothek

Das unbefugte Betreten des Schulgeländes ist generell untersagt. Alle Einrichtungen (Sporthallen, Bibliothek, Mensa) sind geschlossen. 

Erreichbarkeit

Das Sekretariat ist wochentags bis zum 09.04.2020 besetzt, ein Hausmeister ist anwesend. Vom 13.04. bis 17.04. ist die Schule komplett geschlossen.
Lehrkräfte verrichten ihren Dienst bis zum 03.04.2020 von zu Hause. Sie erreichen sie am besten per E-Mail. Am 06.04. ist ein Ausgleichstag, 07. und 08.04. sind an unsrem Gymnasium bewegliche Ferientage. Die rheinland-pfälzischen Osterferien beginnen ganz offiziell am 09.04.2020.

Abitur 2020

Die Abiturprüfungen konnten an unserer Schule abgeschlossen werden. Der Versand von beglaubigten Exemplaren des Abiturzeugnisses erfolgte am 27.03.. Eine offizielle Übergabe der Abiturzeugnisse (auch von Preisen sowie Ehrungen einzelner Abiturientinnen  und Abiturienten) etwa im Rahmen einer Feierstunde kann und darf derzeit nicht stattfinden. Wir sichern unseren Abiturientinnen und Abiturienten indes zu, eine würdige Feierstunde in der Turnhalle unserer Schule nachzuholen, sobald sich die Gesamtsituation verbessert hat. Wir beglückwünschen dennoch unsere 102 Abiturientinnen und Abiturienten sowie deren Eltern und Angehörigen zum erfolgreichen Bestehen der Reifeprüfung, bedauern die besonderen Umstände im diesem Jahr außerordentlich und sagen gleichzeitig Unterstützung in allen Bereichen zu.

Im Interesse der Gesundheit aller Menschen appelliere ich an die Vernunft unserer Schülerinnen und Schüler, jede Versammlung und jedes Treffen – auch in Kleingruppen – bis auf Weiteres zu unterlassen. Es besteht ein landesweites Kontaktverbot, bitte haltet das ein. Begebt Euch und Eure Mitmenschen, gerade auch Eure Eltern und Großeltern, nicht in Gefahr! 

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, Lehrkräften und Verwaltungsangestellten gute, andauernde Gesundheit, starke Nerven und viel Kraft.
Möge die außerordentliche Situation alsbald der Vergangenheit angehören.  

Hendrik Förster

You have Successfully Subscribed!